Wasser

Sauberes Wasser ist neben frischer Luft das wichtigste Element zum gesunden Leben.

Natürlich!
So bekommt es uns am Besten.
Im Einklang mit der Natur – ein achtsames Geben und Nehmen.

Die Natur bietet uns alles was wir brauchen in Hülle und Fülle. Frische Luft, kraftvolles Wasser und nährende sowie heilende Pflanzen. Solange wir uns noch im stofflichen Kreislauf auf diesem Planeten befinden, sind diese Quellen essentiell für ein freudiges, langes und gesundes Leben. Nicht nur das, auch unsere Lebensqualität hängt von der Qualität unserer Umwelt ab. Ein Mensch der sich vegan ernährt, frisches Quellwasser trinkt und sich oft in der freien, unberührten Natur bewegt, lebt selbstverständlich gesünder als ein Mensch am Computer Arbeitsplatz einer Großstadt, der sich oft von Fast Food ernährt. Schwer verdauliche Fette, Industriezucker, mit Fluoriden und anderen schädlichen Stoffen versetztes Wasser und verpestete Atemluft reduzieren unser Vermögen in einer hohen Schwingung zu verweilen. Wir sind dann in der Wahrnehmung gedrosselt und unser Immunsystem ist geschwächt. Generell sind unsere innewohnenden Kapazitäten merklich reduziert. Aber das muss nicht so bleiben. Da ich zumeist keinen Zugang zu frischem Bergquellwasser oder Gletscherwasser habe, brauchte ich eine Alternative:

 

Wasser.

Unser Körper besteht zu rund 70% aus Wasser. Wasser ist physikalisch gesehen die Basis unserer Mobilität. Es ist ein Trägerstoff für vielerlei Elemente in unserem Körper und Bestandteil der Zellen die unseren Körper bilden. Wasser transportiert giftige Stoffe aus unserem Körper ab. Aber Wasser ist noch viel mehr. Es transportiert nicht nur Stoffe, sondern auch Informationen. Wir nehmen Informationen durch das Wasser in uns auf und leiten auch Informationen damit ab – So wie auf der stofflichen Ebene Elemente transportiert werden. Es gibt viele Dokumentationen zu diesem Thema und etliche Versuche. Sauberes, positiv informiertes Wasser kristallisiert anders als „totes“ oder gar verunreinigtes Wasser. Es verbessert das Pflanzenwachstum u.s.w.

Leider ist das Leitungswasser aus den Kläranlagen, ebenso wie das meiste abgefüllte Wasser, nicht mehr annähernd so gut wie frisches Quellwasser. Das hat mich veranlasst mein Wasser selber zu optimieren. In der folgenden Fotostrecke zeige ich Dir wie ich das realisiert habe.

 

Als Basis dient mir Leitungswasser.
Dieses Leitungswasser wird auf seinem Weg zum Wasserhahn durch 2 starke Magnete vorbehandelt. Sicher weiß ich, dass Wasser nicht magnetisch ist. Ebenso wenig wie Kalk und andere im Leitungswasser gelöste Stoffe wie z.B. Antibiotika Reste. Es gibt im Internet einige Erklärungen, warum es dennoch Sinn macht die Wasserleitungen mit Magneten zu versehen. Ich habe persönlich festgestellt, dass sich die Konsistenz des Wassers verbessert hat.

 

Das Leitungswasser wird per Dampfdestillation gereinigt.
Es gibt verschiedene Methoden, die teilweise auch kombiniert werden, um Wasser zu reinigen. Meine Entscheidung war das Wasser zu verdampfen, um so viele im Wasser gelöste Bestandteile zu entfernen wie möglich. Die kondensierten Wassertropfen des Wasserdampfes tropfen zusätzlich durch einen Bio-Filter in die Wasserkanne. Das Ergebnis ist sauberes, destilliertes Wasser.

Wie auf dem Bild zu sehen ist, steht die Wasserkanne während des Prozesses auf einer Unterlage mit der Blume des Lebens.

Das Wasser wird durch dieses sehr alte und kraftvolle Symbol auf feinstofflicher Ebene bereits bei der Aufbereitung positiv informiert.

 

Lebendiges Wasser.

Das destillierte Wasser ist zwar sauber, aber es ist nicht lebendig und trägt kaum Informationen. Daher folgen weitere Schritte um das Wasser zu vitalisieren und so gut es geht nützlich für den Körper zu machen. Zunächst verwende ich das Verfahren der Wasserverwirbelung (Strömungsmechanik). Natürliches Wasser wird während seines Laufes von der Quelle bis zur Entnahme vielfach verwirbelt. Das simuliere ich durch eine künstliche Verwirbelung mit der „Tornado Technik“.

Weitere Informationen zur Energetisierung und Vitalisierung von Wasser findest Du im Internet z.B. unter Stichworten wie: Grander Wasser, Schauberger, Wasserenergetisierung, Wasser Verwirbelung. Das ist alles vielfach bis ins Detail beschrieben und muss hier nicht wiederholt werden.

 

  

 

Auf den Bildern ist zu sehen, wie das destillierte Wasser über einen Trichter in eine Flasche gefüllt wird. Das gelbe Zwischenstück ist ein sogenannter „Tornado“. Ihn  gibt es hochwertig für viel Geld oder in der Rubrik Kinderspielzeug für kleines Geld. Im Grunde sind an beiden Enden Gewinde für die Flaschen und in der Mitte ist ein Loch, sodass beim Schwenken der Flaschen ein „Wassertornado“ entsteht. Auf diese Weise lasse ich den Tornado mehrmals von Flasche zu Flasche laufen.

 


Nach der mechanischen Aufbereitung des Wassers folgt die feinstoffliche Aufbereitung. Auch hierzu gibt es viele Möglichkeiten.
(Siehe den Link oben zur Wasserenergetisierung). Ich habe mich für eine gläserne Karaffe mit im Boden eingelassenen Heilsteinen und einer Blume des Lebens entschieden. Diese Version der Energetisierung geht recht schnell und informiert das Wasser schon nach Minuten.

 

 

Mineralisierung.

 
Ein häufiger Kritikpunkt an destilliertem Wasser ist, dass durch die Destillation auch die Mineralien aus dem Wasser entfernt werden. Das stimmt. Eine Mineralisierung des Wassers ist zwar nicht zwingend erforderlich, da wir die Mineralien auch über eine gesunde Ernährung aufnehmen, aber ich habe mich dazu entschieden meinem Körper zusätzlich einen Push nützlicher Mineralien zukommen zu lassen. Hierzu füge ich häufig noch etwas Pulver der Sango Koralle hinzu. Alternativ gebe ich etwas Natron Pulver zum Wasser, was den Körper basischer macht und somit gegen Übersäuerung wirkt. Ein basisches System ist wesentlich stabiler gegenüber Krankheiten.

 

Nachtrag.
Ich weiß noch wie ich vor vielen Jahren gestaunt habe, als ich von einer Bekannten erfuhr, dass sie über mehrere Jahre destilliertes Wasser getrunken hat. Da in mir noch der Glaubenssatz verankert war, dass destilliertes Wasser demineralisiert und zum Tode führen kann, war ich sehr beunruhigt. Daher habe ich mich ausführlich mit dem Thema Wasser auseinander gesetzt und letztendlich mutig den Schritt gewagt es selber auszuprobieren. Ganz offensichtlich hat es mich nicht umgebracht und ich habe das Verfahren zur Wasseraufbereitung meiner Intuition folgend individualisiert. Ich wünsche auch Dir, dass Du Deinen Weg zum gesunden Wasser findest und damit Deine Lebensqualität verbessern kannst.